Der Blick auf die letzte Stromrechnung sollte für viele Verbraucher Grund genug sein, sich genauer auf dem Markt umzuschauen: Stromanbieter vergleichen und Tarife überprüfen kann sich durchaus lohnen. Jeder Stromkunde hat die Wahl zwischen verschiedenen Anbietern in der jeweiligen Region - und auch die Tarife eines einzelnen Stromanbieters variieren zum Teil stark.

Stromanbieter vergleichen

Auch wenn die großen Konzerne in den vergangenen Jahren kräftig an der Preisschraube gedreht haben, kann so mancher Euro gespart werden, wenn der jeweilige Tarif den jeweiligen Bedürfnissen des Stromkunden angepasst ist. Und - je mehr Stromkunden aktiv werden und die Angebote der Stromkonzerne genauer unter die Lupe nehmen, um sich den attraktivsten Tarif herauszupicken, umso höher ist der Druck auf die Stromanbieter, günstige Tarifbündel zu schnüren.

Regelmäßig - also sinnvollerweise jeweils zum Ende der Mindestvertragslaufzeit - die Stromanbieter vergleichen und gegebenenfalls zu einem günstigeren wechseln: Damit lässt sich bares Geld sparen. Doch nicht nur auf die Belastung der Haushaltskasse kann der Stromkunde Einfluss nehmen: Nicht selten ist auch die Sorge um die Umwelt und den Klimaschutz ein Motiv zum Vergleich der verschiedenen Stromanbieter. Mittlerweile haben sich viele Unternehmen die Förderung der Stromproduktion aus regenerativen Energien auf die Fahnen geschrieben und bieten entweder ausschließlich sogenannte Ökostrom-Tarife an oder haben zumindest entsprechende Ökotarife im Produktportfolio.

Beim Vergleich der Stromanbieter sind verschiedene Aspekte zu berücksichtigen. Zum einen ist das Verhältnis von Arbeitspreis und Grundpreis bedeutend für die Höhe der zu erwartenden Stromrechnung: Für kleine Haushalte bzw. Haushalte mit sehr geringem Verbrauch ist meist ein Tarif mit einem niedrigen Grundpreis attraktiv; größere Haushalte mit entsprechend hohem Energiebedarf profitieren hingegen in der Regel eher von Tarifen mit höherem Grundpreis und dafür niedrigeren Preisen pro Kilowattstunde. Auch sollten etwaige Preisgarantien der Stromanbieter beachtet werden.

Ebenfalls wichtig für den Vergleich: Die jeweiligen Vertragslaufzeiten und Kündigungsfristen. Auch wenn Verträge mit langer Vertragsbindung auf den ersten Blick günstigere Preise bieten, schränken sie doch die Flexibilität des Kunden stark ein - kommt ein günstigeres Angebot auf den Markt, kann der Stromkunde erst nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit wechseln. Ebenfalls interessant ist, ob das Unternehmen im Falle von Preiserhöhungen ein Sonderkündigungsrecht gewährleistet.


Unabhängiger Stromvergleich